Diese Website setzt nur Cookies ein, die für die barrierearme Darstellung notwendig sind.

verstanden
 

Nach der Schule noch nichts vor? - Freiwilliges Soziales Jahr in der Behindertenhilfe

Wollen Sie Menschen mit Beeinträchtigung dabei unterstützen am sozialen und gesellschaftlichen Leben teilzuhaben und ein selbstbestimmtes Leben zu führen?

Sie fragen sich, ob eine Ausbildung oder ein Studium im Bereich der (Heil-)Pädagogik das Richtige für Sie ist und Sie wollen in diesem Bereich weitere Erfahrungen sammeln?

Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Wir suchen noch FSJler*innen für unsere Standorte im Oldenburger Land. Sie haben die Möglichkeit den Arbeitsalltag einer Werkstatt für behinderte Menschen mit zu gestalten, im Förderbereich eine kreative Tagesstruktur anzubieten oder, im Bereich Wohnen, die tägliche Lebensführung zu begleiten.


Neben der Hilfe zur Pflege und der kreativen Mitgestaltung des Tages für Menschen mit Beeinträchtigung freuen wir uns auf Ihre Ideen. Wollten Sie schon immer mal eine Gedankenreise begleiten oder einen Arbeitsplatz stärkenorientiert umsetzen? Wir freuen uns darauf.


Sie sind während der Zeit des FSJ Kranken-, Renten- und sozialversichert, bekommen ein monatliches Taschengeld von maximal 426 € und haben 26 Tage Urlaub. An 25 Bildungstagen tauschen Sie sich mit anderen FSJler*innen zu sozialen, politischen und kulturellen Themen aus und nehmen an einer zertifizierten, 2-tägigen Pflegeschulung teil. Sie bekommen ein Abschlusszeugnis. Das FSJ ist als Vorpraktikum für eine Ausbildung oder ein Studium im sozialen Bereich anerkannt. Außerdem ist das FSJ als praktischer Teil der Fachhochschulreife anerkannt.

Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie uns an:


Wolfgang Abend

Bereichsleitung Wohnen & Stellvertretender Vorstand
Telefon: (0441) 34 05-170

FSJ und Bundesfreiwilligendienst

Freiwilligendienst-
1 Jahr Engagement, neue Erfahrungen und Einblicke

Wir sind Einsatzstelle im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) und Bundesfreiwilligendienst (BFD) und bieten insgesamt über 20 Plätze an unseren verschiedenen Standorten im Werkstattbereich und im Bereich Wohnen an.

Nähere Informationen zu den verschiedenen Einsatzstellen und Aufgaben im Freiwilligendienst finden Sie in unserem Flyer.

Wichtige Informationen auf einem Blick:

  • Für wen: für junge Menschen zwischen 16-27 Jahren zur Orientierung, zum Erfahrungen sammeln und/ oder zur Überbrückung
  • Dauer: in der Regel 12 Monate ab August/ September
  • Umfang: Einsatz in Vollzeit; Anspruch auf 26 Tage Urlaub
  • Vergütung: alle Teilnehmenden erhalten ein monatliches Taschen- und Verpflegungsgeld; der Anspruch auf Kindergeld und Waisenrenten bleibt bestehen; die gesetzliche Kranken-, Unfall- und Arbeitslosenversicherung wird übernommen
  • Begleitung: der Freiwilligendienst ist begleitet durch 25 Bildungstage, die vom Diakonischen Werk organisiert werden

       

Weitere Informationen zum Freiwilligendienst gibt es hier.

Bewerbung

Wenn Sie sich für einen Freiwilligendienst bei den Gemeinnützigen Werkstätten Oldenburg e.V. interessieren, füllen Sie bitte das Bewerbungsformular aus und schicken es an das Diakonische Werk.

 

 

Übersicht

 
Arbeit, Teilhabe, Gemeinnützige Werkstätten, Inklusion, Erster Arbeitsmarkt